Gründungsgeschichte der AHK Türkei

1994 wurde die Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer gegründet. Noch im Jahr ihrer Gründung nahm sie Ihre Tätigkeit als Auslandshandelskammer (AHK) auf.

Die Gründung erfolgte auf gleichlautende Anregungen des deutschen Bundeskanzlers und der türkischen Ministerpräsidentin.

Bereits seit 1984 unterhielt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Istanbul das "Offizielle Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft in der Türkei". So konnte die neu gegründete Kammer auf die langjährige Erfahrung des Delegiertenbüros zurückgreifen und ihre Tätigkeit auf dem vorhandenen hohen Niveau aufnehmen und weiter ausbauen.